Immobilien zum Verkauf – 7 Tipps für den Verkauf in einem langsamen Markt

Der Verkauf von Eigenheimen hat sich in den letzten zehn Jahren nach und nach zu einem Käufermarkt entwickelt. Obwohl dies eine gute Nachricht für den Käufer ist, wird es für diejenigen, die versuchen, ihr Haus zu verkaufen, zu einem Albtraum. Aus diesem Grund müssen Verkäufer den Preis ihrer Häuser oft drastisch senken, um den Verkauf zu tätigen, was zu großen Verlusten führt. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Verkaufschancen zu erhöhen, ohne dass der Verkäufer einen großen Verlust hinnehmen muss. Im Folgenden finden Sie eine Liste mit sieben Tipps für den erfolgreichen Verkauf eines Eigenheims in einem langsamen Markt.

1) Aussehen ist der Schlüssel – Wenn ein Käufer ein Haus kaufen möchte, wird er von Natur aus zu Häusern mit einem schönen Aussehen hingezogen. Fixer-Upper sind nicht mehr so ​​beliebt wie früher. Das erste, was ein Verkäufer tun sollte, ist, alles zu reparieren, was einem potenziellen Käufer ins Auge fallen könnte. Zum Beispiel sollte der Hof zu jeder Zeit makellos aussehen. Wenn die Dachrinnen am Haus hängen, wird das das Erste sein, was die Leute bemerken. Wenn das Haus abgeplatzte Farbe hat, malen Sie es. Es ist das Geld wert, Ihre Immobilie für die Bordsteinkante zu inszenieren.

2) Seien Sie flexibel – Seien Sie bereit, sich am Wochenende knapp zu machen, wenn der Makler das Haus zeigen muss. Sorgen Sie jederzeit für Ordnung bei kurzfristigen Terminen, die von potenziellen Käufern vereinbart werden. Versuchen Sie, die Zeiten, in denen Sie bereit sind, Zugang zum Haus zu gewähren, nicht zu begrenzen.

3) Halten Sie das Haus zum Marktpreis – Wenn Sie in der Gedankenwelt feststecken, mit dem Verkauf Ihres Hauses viel Geld zu verdienen, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Haus jahrelang auf dem Markt ist. Der beste Weg, potenzielle Käufer zu vertreiben, besteht darin, das Haus über dem Marktwert zum Verkauf anzubieten. Wenn Sie das Haus zu einem angemessenen Marktpreis zum Verkauf anbieten, steigt das Interesse an einem Tag der offenen Tür und verbessert so Ihre Verkaufschancen. Makler wissen, dass es für jedes Haus einen Käufer gibt, wenn der Preis stimmt.

4) Finden Sie einen Makler mit einer umfangreichen Verkaufserfahrung in Ihrer Stadt – Ein guter Makler wird genau wissen, wie er den marktgerechten Preis für Ihr Haus ermittelt. Er sollte auch nachweislich in der Lage sein, ein Haus innerhalb von drei oder vier Monaten zu verkaufen. Ein Immobilienmakler, der Erfahrung mit dem Verkauf von Immobilien in Ihrer Nähe hat, kann Sie effizient und zeitnah durch den Prozess führen. Wenn Sie einen Makler haben, der nicht über viele Jahre Erfahrung verfügt, wird dies wertvolle Zeit und Geld verschwenden, während er noch an der Perfektionierung seines Handwerks arbeitet.

5) Verleihen Sie dem Zuhause eine warme und einladende Atmosphäre – Wenn die Wände in Ihrem Zuhause in leuchtenden Farben gestrichen sind, tönen Sie sie mit neutralen Braun- und Beigetönen ab. So können sich Kaufinteressenten ungestört ihre eigenen Möbel im Haus vorstellen. Sorgen Sie mit leicht duftenden Kerzen in den Schlafzimmern und Bädern für Stimmung. Sanfte beruhigende Musik im Hintergrund wird dem Käufer ein entspanntes, angenehmes Gefühl geben. Kaufen Sie neue Bettwäsche für die Betten und Kissen für die Sofas. Geben Sie Ihrem Zuhause das "heimelige" Gefühl, das jeder sucht.

6) Machen Sie Ihre Recherche- Gehen Sie zu offenen Häusern und sehen Sie sich die anderen Häuser an, die in Ihrer Nähe auf dem Markt sind. Sehen Sie, was sie einem potenziellen Käufer zu bieten haben. Wenn sie einen gemütlichen Sitzbereich im Hauptschlafzimmer haben, erstellen Sie Ihren eigenen gemütlichen Sitzbereich, um diese potenziellen Käufer zu locken. Sie werden überrascht sein, was Sie mit nur wenigen übergroßen Dekokissen und einem Fenster mit Aussicht tun können. Sammle Ideen von anderen Häusern und nutze deine Fantasie für den Rest.

7) Bieten Sie potenziellen Käufern Anreize – Wenn ein Käufer am Kauf Ihres Hauses interessiert ist, aber möchte, dass Sie den Preis senken, versuchen Sie es stattdessen mit anderen Anreizen. Sie können beispielsweise anbieten, dem Käufer die Abschlusskosten zu zahlen. Dies ist für Käufer immer verlockend, da sie dadurch Geld sparen und mehr Geld für eine Anzahlung haben. Einige Verkäufer entscheiden sich dafür, Geräte wie Kühlschrank, Geschirrspüler oder Waschmaschine/Trockner einzuwerfen.

Auf einem Käufermarkt hat der Verkäufer die Aufgabe, erfinderisch zu sein, um einen Weg zu finden, seine Immobilie zu bewegen. Der Verkauf ist nicht immer ein Kinderspiel, aber mit etwas Aufwand gelingt er dennoch recht erfolgreich.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Edward Winslow

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close